Prof. Dr. med. Gertrude M. Beer

Ohrkorrekturen (Otoplastik)

Gründe für eine Operation sind: abstehende Ohren, Flügelohren, Telefonohren.

Das sollten Sie wissen

Narkose:
Lokale Betäubung oder Dämmerschlaf
Dauer der Operation: 
2 Stunden
Aufenthalt:
Ambulant oder Tagesklinik
Einschränkungen:
Ev. Ohrverband für 10 Tage, Schwellung der Ohren
Arbeitsfähigkeit:
Mit Verband nach 1 Tag
Resultat:
Dauerhaft

Die Operation

Bei abstehenden Ohren lässt sich mit einer Operation der Ohrknorpel neu formen und das Ohr anlegen. 

Der Ohrknorpel wird durch einen Schnitt an der Rückseite der Ohrmuschel freigelegt, neu geformt, gegebenenfalls verkleinert und mit Nähten fixiert. Die operative Korrektur kann ab dem 5. Lebensjahr vorgenommen werden, da von diesem Zeitpunkt an kein wesentliches Grössenwachstum der Ohrmuschel mehr zu erwarten ist.


Praxis Prof. Dr. med. Beer, Zürich
Schematisches Beispiel einer Ohrkorrektur vor und nach der Operation

Behandlungsmöglichkeiten

Behandlungsgebiete